Noch kurz vor Weihnachten möchte ich euch noch ein kleines Update geben.

Ich habe mir bereits ein vorweihnachtliches Geschenk gemacht und die Unterkunft für das Kawasaki Versys UK Treffen in Ross-on-Wye gebucht. Das bedeutet, ich fahre über Pfingsten auf die Insel.

Ross-on-Wye liegt nördlich von Bristol in der Nähe zu der walisischen Grenze und somit knapp 800 km von meinem Wohnort entfernt.

Meine derzeitige Planung sieht wie folgt aus:

Donnerstag, 17.05:

Anreise zum Fährhafen Dünkirchen (F) über Autobahn, ca. 300 Kilometer. Mit der Fähre nach Dover (GB) übersetzen, dauer ca. 3 Stunden. Dann die Südküste Richtung Southampton lang und dort irgendwo übernachten.

Freitag, 18.05:

Weiter durch den Süden Englands nach Exeter, Plymouth und dann über Bristol nach Wales und von dort nach Ross-on-Wye.

Von Freitag bis Pfingstsonntag dann Versys UK Treffen.

Samstag, 19.05:

Gemeinsame Ausfahrt durch den Forest of Dean.

Sonntag, 20.05:

Durch den Süden Englands zurück Richtung Dover. Die erste Überlegung war noch am Sonntag die Fähre zu nehmen und auf dem europäischen Festland zu übernachten. Nur ist Pfingsten die belgische Küste rund um Ostende in deutscher Hand und die Übernachtungsmöglichkeiten begrenzt bzw. teuer. Aktuell plane ich noch mit einer Übernachtung in England und die Fährüberfahrt am Pfingstmontag.

Montag, 21.05:

Fährüberfahrt Dover – Dünkirchen und dann über schön nach Hause.

Kostenübersicht:

Fähre Dünkirchen – Dover – Dünkirchen: 60€

2 Übernachtungen in Ross-on-Wye: 130£, 146€

Offen: 2 weitere Übernachtungen in England

Zzgl. Essen, Trinken, Benzin

 

Das war mein Geschenk.

Euch wünsche ich ebenfalls tolle Geschenke, aber vor allem ein frohes, besinnliches und stressfreies Weihnachtsfest im Kreise eurer Liebsten.

Frohe Weihnachten

Dienstag, 25.07.2017

Motto des Tages: Serpentinen

Unsere erste Nacht im Zelt und in Norwegen ist überstanden. Vor uns liegen 152 km die hauptsächlich auf kleinere FVs (Fylkesvei/Provinzstraße) und RVs (Riksvei/Reichsstraße) befahren werden wollen. Am Ende erwartet uns das erste Hightlight: Øygardstølen, auch als Adlerhorst bekannt, gewährt uns einen überragenden Ausblick über den Lysefjord. Noch überwältigt von dem Panorama stürzen wir uns die Serpentinen nach Lysebotn hinab. Mit 27 Haarnadelkurven und einem 1,1 km langen Kehrtunnel legen wir die 640 Höhenmeter nach Lysebotn zurück. Der höchste Punkt vor dem Adlerhorst auf der Strecke Sirdal – Lysebotn ist übrigens 932m über n.N.
Am kleinen Fährhafen warten wir auf unsere Fähre, die wir Tags zuvor telefonisch (+47 5192 5200 ) reserviert haben. Um 15:30 Uhr legt die Fähre ab und über den Lysefjord geht es am Preikestolen vorbei nach Forsand, wo wir unseren Tank und unseren Proviant auffüllen. Noch 15 km bis zum Preikestolen Camping. Dort schlagen wir für zwei Nächte unser Zelt auf. Morgen wird der Preikestolen erklommen.

Statistik:
Etappen-Kilometer: 167 km
Gesamt-Kilometer: 1.345 km
Tanken: nach 183 km in Forsand
Reisedauer ohne Pausen: 4 Stunden 40 Minuten
Besonderheiten: Øygardstølen, Serpentinen Lysebotn, Lysefjord

Streetviews:

Serpentinen nach Lysebotn

 Fähranleger Lysebotn

Brücke über den Lysefjord

Preikestolen Camping