Es war gut, dass wir uns gestern eine Hütte genommen haben. Als wir heute morgen aufgestanden sind, waren überall große Pfützen und es nieselte noch ein wenig. Wir haben uns Zeit gelassen und haben recht spät die trockenen Klamotten angezogen und haben uns auf die Reise gemacht. Unser erstes Ziel war ein versteckter Wasserfall, den wir zwar gesehen haben, aber nicht hin kamen. Auch ein Einheimischer bestätigte, dass man da nicht hin kommt. Aber wir bestimmt auch den falschen Wasserfall aufgesucht hätten. Ein paar Kilometer weiter wäre nämlich extra ein Parkplatz für den Wasserfall zu bestaunen. Und so war es auch. Bei den ganzen Wasserfällen kann man ja mal den falschen erwischen.

Weiter ging es und schon der nächste Wasserfall und dann die Einfahrt in den Sognefjord. Der Zuckerhut lässt grüßen. So abwechslungsreich wie die Landschaft war heute auch das Wetter. Sonnenschein am Wasserfall, Einfahrt zum Sognefjord, Platzregen, also Regenklamotten an. Um den Berg, Straße trocken als ob nie was gewesen. In einen Tunnel rein und auf der anderen Seite Regen, der nächste Tunnel und Sonnenschein. Wir haben einfach die Regenbekleidung angelassen.

Weiter nach Aurlandsvangen und hoch zum Stegastein und die Aussicht über den Fjord genießen. Und direkt weiter über den Snowvegen und ja TomTom, er ist befahrbar, auch wenn ihr meint der ist gesperrt. Was für eine bizarre Landschaft in grau  (Fels), grün (Flechten, Moos, Sträucher), blau (Wasser) und weiß (Schnee). Und dann runter nach Laerdal und Richtung Borgund über die alte historische Straße, ständig begleitet von einem Wildwasserstrom, an dem Angler ihr Glück auf einem Lachs versuchen. Und dann das nächste Wow, die Stabkirche von Borgund.

Dann auf zum Campingplatz der uns nicht zusagte und so fuhren wir die nächsten Plätze an und beim zweiten gönnten wir uns dann aufgrund der späten Zeit und mal wieder Platzregen erneut eine Hütte. Auf den Weg dahin fuhren wir wieder mit einer Fähre über den Sogndal Fjord. Wobei die Fahrt wieder eine interessante Kombination beinhaltete: Tunnel, Fährkai, Fähre, Fährkai, Tunnel.

Snowvegen

In den Wolken im Fjell

Übernachtung in Ulvig

Stassefossen

Stegastein

Siedlung wurde 1947 aufgegeben

Hütte

Borgu d Stabkirche