Beim Aufstehen fisselte es leicht und der Wetterbericht sagte uns einen trockenen Tag voraus. Unser heutiges Ziel ist die Atlantikstraße und so fuhren wir am Fjordufer entlang Kurve um Kurve Richtung Norden. Dort wo wir es konnten sind wir, den meists 6-8 km langen, Tunnel ausgewichen und die “alten“ Straßen lang gefahren. Dort holt sich die Natur ihr Gebiet wieder und die Bäume reichen links und rechts in die Straßen rein und manchmal liegen auch ein paar Felsen von einem Steinschlag im Weg.

Ca. 70 Kilometer vor unserem Ziel strafte uns der Wetterbericht lügen und wir kamen von einem Starkregen in den nächsten. Trotz diesem besch* Wetter fuhren wir die Atlantikstraße mit laufenden Cams an, machten einen kurzen Fotostopp, und beschlossen dann nach unserem Tankstopp nicht am Atlantik zu übernachten. Die Atlantikstraße ist bis auf die Achterbahnbrücke recht unspektakulär.

Nach Studie des Wetterbericht kürzten wir die Route Richtung Ålesund ab und machten uns auf den Weg nach Sjoholt. So gewinnen wir eine weitere Übernachtung und werden die weitere Route dem Wetterbericht anpassen.

Fjordblick

Atlantikstraße

Atlantikstraße