Nach Studium des Wetterbericht haben wir uns entschieden direkt in die Nähe von Bergen zu fahren. Heute abend soll es anfangen zu regnen und bis Montag nacht dran halten. Also dem schlechten Wetter im trockenen entgegen fahren, eine Hütte für die nächsten Nächte nehmen, morgen eine Ruhetag einlegen und dann Bergen im Sonnenschein erkunden.

Unsere geplante Route sollte heute von Sogndal über die 55 und mit der Fähre Vangsnes gehen. Dort auf die 13 und dann über die E16 nach Bergen. Und die Strecke zeigte sich von der schönsten Seite und bot noch einige Highlights.

Die 55 schwingte von Kurve zu Kurve und wir erreichten zügig den Fähranleger. Obwohl wir als letzte ankamen durften wir auf der Fähre in der Mitte bis ganz vorne durchfahren und auf der anderen Seite als erste die Fähre verlassen.

Fährüberfahrt nach Vangsnes

Weiter ging es auf der 13 und im Augenwinkel sah ich eine Stabskirche. Also kurz gewendet und sich die Architektur des Kulturguts angeschaut. Die Hopperstad Stabskirche wurde um 1130 erbaut und gehört zu den 30 ältesten noch erhaltenen Stabskirchen.

Hopperstad Stabskirche*

Wir fuhren weiter auf der 13 und es ging auf 997 Meter hoch und nachdem wir einen Tunnel durchfuhren (der ein Tor? drin hatte) erreichten wir ein Fjell wo noch etliche Meter Schnee lag. Offensichtlich liegt dort der Schnee im Winter besonders hoch, denn die Schneestangen sind ca. 4,50 Meter hoch. Bei einer Rast hab ich mich dann mit einer Jung-Kuh angefreundet.

Fjell

Meine neue Freundin

Weiter ging es in Serpentinen und Regen (die Nässe konnte auch von den Wolken stammen) wieder herunter und überall plätscherte und rauschte es. Dann sah ich wieder im Augenwinkel was besonderes und wir hielten am Tvindevossen. Der Wasserfall ist 152 Meter hoch und angeblich soll das Wasser potenzfördernd sein.

Tvindefossen

Kurz vor Bergen hat sich dann das angekündigte Unwetter gezeigt und wir mussten bis zur Unterkunft unter übelsten Bedingungen fahren. Leider hat der Skotgun Campingplatz auch nur eine Hütte für eine Nacht, so dass wir uns morgen eine neue Unterkunft suchen müssen.